Branchen – Konsumgüter & Handel

KONSUMGÜTER & HANDEL

Das aktuelle Schlüsselthema im Bereich Konsumgüter und Handel ist der immer stärkere Einfluss von Social Media und der damit verbundene Einfluss auf das Konsumverhalten. Gerade beim Einkaufen über digitale Kanäle haben die Kunden hohe Ansprüche, die es mit einem auf die Kundenbedürfnisse ausgerichteten Geschäftsmodell zu erfüllen gilt.

IHR ANSPRECHPARTNER

Markus Varga
Partner
markus.varga@ifbc.ch

AKTUELLE THEMEN & HERAUSFORDERUNGEN

Online-Shopping mit zunehmender Bedeutung

Das Volumen im Online Shopping nimmt nach wie vor exponentiell zu. Im Fokus stehen dabei Einkäufe mit mobilen Geräten, was zu einem zunehmenden Bedürfnis nach Cybersecurity führt und dadurch die Komplexität der Plattformen erhöht.

Atypisches Konsumverhalten im Alter

Der Ausdruck “Mid-Life Crises” hat eine weitere Dimension erlangt – die sogenannte „Midorexia“. Der Begriff steht für Konsumenten, die sich jünger verhalten als sie sind und folglich nicht ihrem Alter entsprechend konsumieren. Dieses Phänomen wird insbesondere bei der Mode und in Fitness nahen Bereichen beobachtet.

Personalisierte Produkte

Vom Urlaub bis zum Kapuzenpullover – Konsumenten suchen nach wie vor nach den (scheinbar) komplett massgeschneiderten Produkten. Mit unterschiedlichen Ausführungen von Produkten oder Dienstleistungen können Detailhändler eine höhere emotionale Bindung zu ihren Kunden aufbauen. Bis zu einem gewissen Grad anpassbare Elemente werden heutzutage für alle Produkte und Dienstleistungen vorausgesetzt.

Einsatz von Influencern für das Marketing

Die Anzahl von Unternehmen, die Influencer auf Instagram für das Promoten ihrer Produkte und zur Markenpflege einsetzen, steigt stark an. Es ist davon auszugehen, dass sich Konsumentenschutzorganisationen dieser Thematik annehmen werden.

Polarisierung des Konsumverhaltens

Trends wie „erschwinglicher Genuss“ und gesunde Ernährung finden vermehrt Anklang bei Konsumenten im Lebensmittel- und Getränkesektor. Gleichzeitig ist auch ein Wachstum bei den Grundnahrungsmitteln bei Discountern wie Lidl und Aldi zu beobachten.

Der tiefe Pfund lockt ausländische
Investoren an

Die Abwertung des Britischen Pfunds lässt auf ein vorteilhaftes Bewertungsniveau bei britischen Vermögenswerten schliessen, was Investoren aus aller Welt anzieht.

AKTUELLE TRANSAKTIONEN

Amazon verschlingt Whole Foods

Nach der Übernahme der britischen Supermarktkette Morrisons 2016, übernimmt Amazon.com Inc. nun den Bio-Nahrungsmittel-Anbieter Whole Foods Market Inc. für USD 13.7 Mrd. und ebnet sich somit den Weg zum E-Commerce im Lebensmittelbereich weiter.

Sycamore Partners übernimmt Staples

Die Private Equity Gesellschaft Sycamore Partners hat den amerikanischen Anbieter von Bürobedarf Staples für USD 6.9 Mrd. übernommen. Die Turnaroundpläne sehen unter anderem vor die Präsenz im Detailhandel zu reduzieren.

LVMH übernimmt die Kontrolle bei Christian Dior

Die Arnault-Familie als Besitzerin von LVMH übernimmt Christian Dior für rund USD 14,1 Mrd. vollumfänglich und wird das Modegeschäft in den französischen Louis-Vuitton-Hersteller LVMH einbringen.

M&A TRENDS UND MARKTANALYSEN

Die nachfolgenden Daten wurden von Globalscope für den Bereich Konsumgüter & Handel zusammengestellt. Dabei wurden Bewertungstrends für die vergangenen fünf Jahre analysiert. Die nachfolgenden Grafiken zeigen durchschnittliche halbjährliche Transaktionsdaten, Vergleiche einzelner TeilbereichTe sowie Daten von kotierten Unternehmen per Mitte August 2017. Der Gesamtmarkt umfasst Unternehmen bzw. Transaktionen über USD 5 Mio. Der Lower-Mid Market-Bereich umfasst Unternehmen bzw. Transaktionen zwischen USD 5 Mio. und USD 150 Mio.

EV/EBITDA-Multiples von Transaktionen im Bereich Konsumgüter & Handel

All Transactions
Lower-Mid Market

  • Im Jahr 2017 liegt der Median Multiple über alle Unternehmen deutlich über demjenigen der Lower-Mid Market Transaktionen (Transaktionswert USD 5 – 150 Mio.). In den vergangenen Jahren lagen beide Werte relativ nahe beieinander.
  • Der Median Transaction Multiple über alle Unternehmen liegt aktuell bei 13.2x und derjenige der Lower-Mid Market Transaktionen bei 10.8x.

Regionale Unterscheidung der EV/EBITDA-Multiples kotierter Unternehmen

All Companies
Lower-Mid Market

  • Über alle Unternehmen hinweg gesehen sind in Asien und in den USA bzw. in Kanada die Bewertungen mit einem durchschnittlichen Multiple von über 15.0x am höchsten.
  • Alle Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung bis zu USD 150 Mio. weisen tiefere Bewertungen auf als der Durchschnitt über alle Unternehmen von 15.0x. Die EV/EBITDA Multiples liegen zwischen 11.0x und 14.0x.

Unterscheidung der EV/EBITDA-Multiples kotierter Unternehmen nach Subsektoren

All Companies
Lower-Mid Market

  • Im Einzelhandel sind über alle Unternehmen hinweg mit einen EV/EBITDA Multiple von 17.9x die mit Abstand höchsten Bewertungen zu beobachten.
  • Die Bewertungen der Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung bis zu USD 150 Mio. liegen mit Werten zwischen 11.3x und 12.9x unter dem Durchschnitt aller Unternehmen von 15.0x.