Branchen – Real Estate & Construction

REAL ESTATE & CONSTRUCTION

Die Immobilienwirtschaft ist ein wichtiger Teil der Schweizer Volkswirtschaft. Gemäss einer Studie, welche im Auftrag des Hauseigentümer-verbands Schweiz (HEV) und in Zusammenarbeit der Bundesämter für Raumentwicklung ARE und Wohnungswesen BWO erstellt wurde, trägt die Immobilienwirtschaft 18% zum schweizerischen BIP bei. Rund jeder sechste Arbeitsnehmer in der Schweiz steht in Verbindung mit Immobilien.

IHR ANSPRECHPARTNER

Dr. Thomas Vettiger
Managing Partner
thomas.vettiger@ifbc.ch

AKTUELLE THEMEN & HERAUSFORDERUNGEN

Digitalisierung

In der Immobilien- und Baubranche steigt der Digitalisierungsdruck weiter an. Building Information Modeling (BIM)-basierte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Liegenschaften, oder die Implementierung von künstlicher Intelligenz zur Steigerung der Effizienz und Sicherheit in Bauprozessen werden immer wichtiger. Auch Virtual Reality-Lösungen sowie digitale Medien werden vermehrt zu Verkaufs- und Marketingzwecken genutzt und vereinfachen die Kommunikation zwischen Käufer oder Mieter und Verwaltung.

Trend zur Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit rückt auch im Bereich Real Estate & Construction in den Fokus. Als wesentliche Energieverbraucherin und Treibhausgas-Emittentin ist die Immobilienbranche vermehrt Forderungen von Mietern, Investoren sowie der Öffentlichkeit ausgesetzt. Nachhaltige Investitionen wirken sich jedoch nicht nur positiv auf das Klima aus, sondern sind auch aus ökonomischer Sicht sinnvoll, da sie den zukünftigen Wert von Immobilien erhöhen können.

Urbanisierung

Das Wachstum der Megacities sowie der Trend zu steigender Urbanisierung sind wichtige Treiber in der Baubranche. Die Weiterentwicklung von Wohnhochhäusern wird durch das verdichtete Bauen weiter zunehmen. Neben ökologisch motivierten Sanierungen wird die Baubranche auch durch technologische Fortschritte massgeblich getrieben. Insbesondere die Umgestaltung von Bauprozessen zur Einsparung von Emissionen oder Baumaterialien, etwa durch den Einsatz von «3D-Druck», sind von hoher Relevanz.

AKTUELLE TRANSAKTIONEN

Spin-Off des Entwicklungsportfolios von Implenia

Im Rahmen eines Spin-Offs wurde im Juni 2020, nach der Zustimmung durch die Generalversammlung der Implenia AG, die Ina Invest Holding AG an der SIX Swiss Exchange kotiert. Ina Invest verwaltet neu einen Teil des zu entwickelnden Immobilienportfolios der Implenia AG mit einem Marktwert von CHF 282 Mio.

Going Private der BFW Liegenschaften AG

Im Rahmen des Going Private erwarb die BFW Holding AG im Frühjahr 2020 die noch nicht in ihrem Besitz befindlichen Namenaktien der BFW Liegenschaften AG. Die BFW Liegenschaften AG ist eine schweizerische Immobiliengesellschaft, mit einem Liegenschaften-Portfolio im Wert von CHF 333 Mio.

Investis verkauft den Immobilienverwalter Régie du Rhône an Immoparticipation

Die Investis Gruppe verkaufte im August 2019 ihre Tochtergesellschaft Régie du Rhône SA an die Immoparticipation SA in Fribourg. Régie du Rhône bietet Real Estate Services in der französischsprachigen Schweiz an und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von CHF 20 Mio.

M&A TRENDS UND MARKTANALYSEN

NAV Multiples Schweizer Immobiliengesellschaften (vor latenten Steuern)

Median
75%-Quartil
25%-Quartil

  • Aufgrund unterschiedlicher Berechnungsarten der latenten Steuern der einzelnen Immobiliengesellschaften sind NAV-Werte nach latenten Steuern nicht vollumfänglich vergleichbar. Deshalb weisen wir NAV Multiples vor latenten Steuern als Vergleichswerte aus.
  • Im Zeitraum zwischen Juni 2015 und Juni 2020 lag der NAV Multiple im Median zwischen 0.9x und 1.2x. Mitte 2020 liegt der Multiple bei 1.0.

EBITDA Multiples kotierter Europäischer Immobilienagenturen und -verwalter

Median
75%-Quartil
25%-Quartil

  • Die aufgeführten Trading Multiples basieren auf dem Enterprise Value (EV) zum jeweiligen Zeitpunkt und dem um ausserordentliche Ereignisse adjustierten EBITDA der letzten 12 Monate.
  • Der Median Trading Multiple europäischer Immobilienagenturen und –verwalter lagen im Zeitraum zwischen Juni 2015 und Juni 2020 im Bereich zwischen 6.4x und 11.2x.
  • Mit einem Wert von 7.8x liegt der Durchschnittsmultiple per Mitte 2020 leicht unter dem Mehrjahresdurchschnitt von 8.1x.

EBITDA Multiples kotierter Europäischer Bauunternehmen

Median
75%-Quartil
25%-Quartil

  • Die aufgeführten Trading Multiples basieren auf dem Enterprise Value (EV) zum jeweiligen Zeitpunkt und dem um ausserordentliche Ereignisse adjustierten EBITDA der letzten 12 Monate.
  • Nachdem sich die Median Multiples Europäischer Bauunternehmer zwischen Mitte 2016 und 2018 leicht erhöht hatten, reduzierte sich das Bewertungsniveau seit Ende 2018 auf einen Bereich zwischen 6.3x und 7.3x.

Quelle: Bloomberg.