Branchen – Technologie, Medien & Telekom

TECHNOLOGIE, MEDIEN & TELEKOM

Technologieunternehmen sind im Zeitalter der Digitalisierung von besonderer Bedeutung und prÀgen die Entwicklung aller Branchen. Die M&A-Partnerschaft Globalscope ermöglicht es IFBC, die weltweite Suche nach geeigneten Zielunternehmen sowie nach interessierten KÀufern zu begleiten.

IHR ANSPRECHPARTNER

Fabian Forrer, CFA
Partner
fabian.forrer@ifbc.ch

AKTUELLE THEMEN & HERAUSFORDERUNGEN

Digitale Transformation

Der digitale Wandel fĂŒhrt zu umfassenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen VerĂ€nderungen. Durch den verstĂ€rkten Einsatz von kĂŒnstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen, 5G-Technologie und robotergesteuerter Produktion können bestehende Prozesse und Dienstleistungen verbessert sowie neue Lösungen geschaffen werden. Besondere Bedeutung im Digitalisierungsprozess haben Hersteller von Halbleitern, die durch eine stark wachsende Nachfrage sowie stetigen Innovationsdruck gefordert sind.

Cloud Computing

Software und Infrastruktur werden in zunehmenden Mass sowohl fĂŒr Unternehmen als auch Privatpersonen als Dienstleistung angeboten. Im Zuge der COVID-19-Pandemie hat sich zudem der Trend zu Home-Office massiv beschleunigt. In diesem Fahrtwind hat neben Audio- und Videostreaming auch Kollaborationssoftware einen grossen Wachstumsschub erlebt. Service-Anbieter konnten sich so bei Unternehmen und Konsumenten als zuverlĂ€ssigen Partner etablieren.

Sharing Economy und Zahlungsmodelle

Der technologische Fortschritt schafft neue Möglichkeiten in der gemeinsamen Nutzung von Infrastruktur und Dienstleistungen. So bevorzugen sowohl Firmen als auch Konsumenten vermehrt flexible Nutzungsmodelle und Service-Lösungen gegenĂŒber dem Kauf von Produkten. Immer mehr halten in diesem Zusammenhang auch Abonnement-basierte Bezahlmodelle oder werbefinanzierte Lösungen Einzug und verdrĂ€ngen klassische Einmalzahlungen. Dies bietet Anbietern einerseits neue Möglichkeiten zur nachhaltigen Kundenbindung. Andererseits erfordern diese Zahlungslösungen oftmals neue Finanzierungsmodelle.

AKTUELLE TRANSAKTIONEN

Liberty Global akquiriert Sunrise

Im August 2020 kĂŒndigte die Muttergesellschaft von UPC die vollstĂ€ndige Übernahme der Sunrise Communications AG an. Die Transaktion wurde von der schweizerischen Wettbewerbskommission Ende Oktober 2020 genehmigt. Liberty Global hat in der Folge die Dekotierung der Sunrise-Aktien von der SIX Swiss Exchange und die ganzheitliche Integration in die Konzernstruktur eingeleitet.

G+D beteiligts sich als AnkeraktionÀr bei Netcetera

Am 8. September 2020 gaben Netcetera und Giesecke+Devrient (G+D) eine strategische Partnerschaft bekannt. Im Zuge dessen beteiligte sich G+D als AnkerationĂ€r bei Netcetera. Die in ZĂŒrich domizilierte Netcetera ist eine weltweit tĂ€tige Softwarefirma mit zukunftsweisenden IT-Produkten und individuellen digitalen Lösungen in den Bereichen Secure Digital Payment, Financial Technologies, Medien, Transport, Gesundheitswesen und Versicherungen.

SoftwareONE kauft SaaS-Plattform GorillaStack

Die schweizerische SoftwareONE, eine fĂŒhrende Anbieterin von End-to-End-Software- und Cloud-Technologie, ĂŒbernahm im Mai 2020 das australische Unternehmen GorillaStack. Dieses ist fĂŒhrend in Cloud-Kostenmanagement sowie Echtzeit-Event-Monitoring und eines der wenigen Unternehmen, das den Amazon Web Services Cloud Management Tools-Kompetenzstatus fĂŒr Ressourcen und Kostenoptimierung innehat.

UNSERE KUNDENPROJEKTE


IFBC agierte als IPO-Advisor der PayrollPlus AG im Rahmen ihrer aktuellen IPO-Vorbereitungen

Mit Blick auf einen möglichen Börsengang in den nÀchsten Jahren wurde IFBC durch die PayrollPlus AG als unabhÀngiger IPO-Advisor mandatiert. IFBC analysierte und beurteilte die IPO-FÀhigkeit der PayrollPlus AG anhand der Kotierungsanfor-
derung der SIX sowie der generellen Marktanforderungen. IFBC unterstĂŒtzte die PayrollPlus AG zudem bei der Erarbeitung einer Mehrjahresplanung unter BerĂŒcksichtigung verschiedener Szenarien. Weiter wurden die Bewertungserwartungen fĂŒr die PayrollPlus AG im Rahmen eines IPOs spezifiziert und transparent dargelegt. GestĂŒtzt auf die erarbeiteten Szenarien, die Erwartungen des EigentĂŒmers sowie die Anforderungen fĂŒr das IPO seitens der SIX Swiss Exchange und des Marktes wurde eine IPO-Roadmap erstellt. Diese enthĂ€lt unter anderem strategische Massnahmen, um die IPO-Readiness zu gegebener Zeit sicherzustellen.

Die PayrollPlus AG bietet mit ihrer digitalen Lohnplattform eine skalierbare Lösung, um Lohnzahlungen von Freelancern, KMU-Mitarbeitenden sowie Privathaushalts-Angestellten auszulagern und den damit verbundenen administrativen Aufwand kosteneffizient zu reduzieren. Dabei kĂŒmmert sich die PayrollPlus AG mithilfe ihrer Softwarelösung sowohl um die Sozialversicherungen und Quellensteuern als auch um die zeitgerechte Überweisung der Löhne und die notwendigen Lohnabrechnungen. ZusĂ€tzlich profitieren Kunden der PayrollPlus AG von attraktiven Konditionen der Kollektivversicherung.


Exklusiver Sell-Side Advisor beim Verkauf der SwissSign Group

Am 4. Oktober 2021 gab die Schweizerische Post die vollstĂ€ndige Übernahme der SwissSign Group bekannt. Die SwissSign Group wurde zuvor als Joint Venture verschiedener namhafter Schweizer Unter-nehmen gefĂŒhrt. IFBC begleitete die AktionĂ€re der SwissSign Group als exklusiver Financial- und M&A-Advisor bei der Vorbereitung der Transaktion und wĂ€hrend des gesamten Verkaufsprozesses. Im Rahmen der Transaktionsvorbereitung begleitete IFBC die AktionĂ€re der SwissSign Group bei der Evaluation möglicher strate-gischer Alternativen und bei der Entscheidungsfindung zwischen den AktionĂ€ren. Mit Blick auf die Transaktion, bereitet IFBC die SwissSign Group in einer Transaction-Readiness-Phase auf die anstehende Transaktion vor. Im Rahmen der Umsetzung fĂŒhrte IFBC als M&A-Advisor eine strukturierte internationale KĂ€uferansprache durch, entwickelte die Transaktions-struktur und begleitete die Due Diligence und die Verkaufsverhandlungen.

SwissSign Group ist ein Schweizer Unternehmen fĂŒr digitale Sicherheit und beschĂ€ftigt rund 90 Mitarbei-tende. Zu den angebotenen Dienstleistungen der SwissSign Group zĂ€hlen drei GeschĂ€fts-felder: Im IdentitĂ€tsgeschĂ€ft bietet die SwissSign Group die SwissID an, welche ein sicheres Login bei Online-Diensten ermöglicht. Im Zertifikats-geschĂ€ft gibt die SwissSign Group digitale Zertifikate aus, welche es erlauben, verschlĂŒsselt und sicher online zu kommunizieren und Dokumente fĂ€lschungssicher zu signieren. Im Bereich Signaturen ermöglicht die SwissSign Group ihren Kunden Dokumente rechtsgĂŒltig elektronisch zu signieren.

M&A TRENDS UND MARKTANALYSEN

Die nachfolgenden Grafiken zeigen die Resultate der Analysen im Bereich Technologie, Medien & Telekommunikation fĂŒr die letzten fĂŒnf Jahre. Aufgezeigt werden sowohl der Verlauf der durchschnittlichen Transaction Multiples auf halbjĂ€hrlicher Basis als auch ein Vergleich der Trading Multiples kotierter Unternehmen verschiedener Grössen, aufgeteilt in einzelne Subbranchen sowie Regionen jeweils per Ende Juni 2020. Die Analysen beruhen auf Daten von Bloomberg. In Bezug auf die Grösse wird zwischen Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von unter (Low-Mid Market) bzw. ĂŒber (Large Companies) USD 150 Mio. unterschieden.

EV/EBITDA Multiples kotierter Unternehmen im Zeitablauf

Low-Mid Market
Large Companies

  • Die ausgewiesenen Trading Multiples basieren auf dem Unternehmenswert (EV) per Stichtag und den prognostizierten EBITDA der darauffolgenden 12 Monate.
  • WĂ€hrend der letzten fĂŒnf Jahre wies der durchschnittliche Trading Multiple im Lower-Mid Market (Marktkapitalisierung < USD 150 Mio.) gegenĂŒber dem Durchschnittsmultiple der Large Companies (> USD 150 Mio.) einen deutlichen Abschlag auf. Per Mitte 2020 hat sich der Abschlag nochmals vergrössert und betrĂ€gt derzeit rund 39%.
  • Der Anstieg des Trading Multiples der grossen Unternehmen dĂŒrfte in erster Linie auf das derzeit tiefe prognostizierte EBITDA-Niveau der Unternehmen zurĂŒckzufĂŒhren sein.

EV/EBITDA Multiples kotierter Unternehmen aufgeteilt nach Region per 30.06.2020

Low-Mid Market
Large Companies

  • Bei den Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von ĂŒber USD 150 Mio. haben die nordamerikanischen Unternehmen den höchsten Median Multiple (16.5x). Den tiefsten Multiple weisen die Unternehmen in Osteuropa auf (8.4x) auf.
  • Mit Ausnahme der Region «Eastern Europe» liegen die Lower-Mid Market Multiples unter denjenigen der grossen Unternehmen, wobei die Region «Eastern Europe» bei den Lower-Mid-Market Unternehmen mit 11.1x den höchsten Wert aufweist.

EV/EBITDA Multiples kotierter Unternehmen aufgeteilt nach Subbranche per 30.06.2020

Low-Mid Market
Large Companies

  • In Bereich Technologie Medien & Telekommunikation weist der Subbereich Software mit einem Multiple von 20.5x fĂŒr grosse Unternehmen den mit Abstand höchsten Multiple auf. Die ĂŒbrigen Multiples der grossen Unternehmen liegen im Bereich von 9.9x bis 11.3x.
  • Der Median Multiple im Lower-Mid-Market liegt in allen Subbranchen unter demjenigen der grossen Unternehmen. Im Teilbereich Software ist die Differenz des Bewertungsniveaus zwischen den grossen und kleineren Unternehmen besonders ausgeprĂ€gt.

Bereiten Sie sich mit Hilfe des IFBC Transaction Check frĂŒhzeitig und optimal auf eine anstehende Transaktion vor und verbessern Sie so Ihren Transaktionserfolg.

IFBC Transaction Check