NUTZEN

Transaktionsbereitschaft erhöht die Transaktionssicherheit

Transaktionsbereitschaft minimiert das Risiko negativer Überraschungen

Transaktionsbereitschaft stärkt die Position im Transaktionsprozess

ZIELGRUPPE

Für alle Entscheidungsträger, Eigentümer und Investoren, die eine Unternehmenstransaktion planen

Abgedeckt werden unter anderem Kauf- und Verkaufstransaktionen, Nachfolgeregelungen, Wachstumsfinanzierungen und Divestments
ERGEBNISSE

Analyse der individuellen Transaktionsbereitschaft auf Basis einer GAP-Analyse

Konkrete Handlungs-empfehlungen mittels individualisierter Actionlist

Mit wenig Aufwand Ihrerseits zeitnahe Identifikation umsetzbarer Ergebnisse
IFBC ALS PARTNER

Umfassende Erfahrung im Bereich Corporate Finance und M&A-Execution

Leading Financial Advisor in der Schweiz mit ausgeprägter Sektorexpertise

High Senior Involvement mit hohem Value added für die Transaktionsbereitschaft

IFBC TRANSACTION CHECK

Unsere langjährige Erfahrung bei der Realisierung von Unternehmenstransaktionen zeigt, dass eine frühzeitige und professionelle Vorbereitung den Transaktionserfolg sehr positiv beeinflusst. Vor diesem Hintergrund haben wir den IFBC Transaction Check entwickelt.

Der IFBC Transaction Check ermöglicht es Entscheidungsträgern, Eigentümern und Investoren auf Basis einer individuellen GAP-Analyse, die Bereitschaft für ein spezifisches Transaktionsvorhaben mit der Hilfe eines Experten-Teams zeitnah und mit wenig eigenem Aufwand zu überprüfen.

Als Ergebnis erhalten Sie von uns konkrete, umsetzbare Handlungsempfehlungen in Form einer auf Ihr Transaktionsvorhaben zugeschnittenen Actionlist, um die Transaktionsbereitschaft zu optimieren. Die entsprechenden Resultate unserer Gap-Analyse diskutieren wir mit Ihnen im Rahmen eines Abschlussmeetings. Zudem stellen wir Ihnen auch einen individualisierten Report mit den Resultaten zur Verfügung.

Der IFBC Transaction Check ist konzipiert für eine Vielzahl von Unternehmenstransaktionen (z.B. Nachfolgeregelungen, Unternehmenskauf und -verkauf, Beteiligungsverkauf, Wachstumsfinanzierungen) aus allen Branchen. Durch die Kooperation mit DG180 verstärken wir unter anderem in diesem Kontext das Know-how im Bereich der digitalen Transformation und ergänzen damit unsere eigene Branchenexpertise zusätzlich.

Dank unserer weltweiten M&A-Partnerschaft Globalscope sind wir auch auf Cross-Border-Transaktionen ausgelegt und können Sie bei der Evaluation und Schaffung der Transaktionsbereitschaft damit auch im internationalen Kontext wirkungsvoll unterstützen.

Ihr Weg zu konkreten, umsetzbaren Handlungsempfehlungen

 

Mit dem IFBC Transaction Check entscheiden Sie sich für eine effiziente Analyse der Transaktionsbereitschaft und die Identifikation von Handlungsempfehlungen zur Verbesserung Ihrer Erfolgschancen für das geplante Transaktionsvorhaben. Unser erfahrenes Team arbeitet effizient, zielführend und widmet sich Ihrem spezifischen Einzelfall.

 

Treten Sie mit uns in Kontakt und fordern Sie Ihre unverbindliche Offerte für den IFBC Transaction Check an. Wir sind uns aufgrund unserer Mandate gewohnt, mit sensiblen Unternehmensdaten vertraulich umzugehen. Selbstverständlich sind wir aber auch bereit, eine entsprechende Vertraulichkeitsvereinbarung zu unterzeichnen.

 

Starten Sie Ihren IFBC Transaction Check mit uns und fordern Sie unverbindlich eine Offerte an:

Offerte IFBC Transaction Check

Nach Ihrer Kontaktaufnahme werden wir uns telefonisch bei Ihnen melden, um die nächsten Schritte zu besprechen. Sie werden im Anschluss die Möglichkeit haben, online unseren kurzen Kennlern-Fragebogen auszufüllen, damit wir uns besser mit dem von Ihnen geplanten Transaktionsvorhaben vertraut machen können. Gerne können wir diese Informationen auch direkt im Rahmen unseres telefonischen Dialogs aufnehmen. Der Transaction Check Fragebogen bzw. das Gespräch bildet die Basis für unsere Offerte.

 

Die Offerte werden wir Ihnen nach Verarbeitung Ihrer Angaben schriftlich zustellen und auch gerne mit Ihnen besprechen.

Für die Verbesserung Ihrer Erfolgschancen bei der geplanten Unternehmenstransaktion, werden wir mit Ihnen in einem ersten Schritt den Ist-Zustand erarbeiten.

 

Hierzu haben wir auf Basis unserer langjährigen M&A-Erfahrung eine transaktionstypspezifische Frageliste entwickelt, welche es uns ermöglicht, Ihre aktuelle Situation mit Blick auf das Transaktionsvorhaben strukturiert zu erfassen. Zusätzlich werden Sie eine kurze, individualisierte Informationsanfrageliste von uns erhalten.

 

Basierend auf diesen beiden Elemente werden wir uns mit Ihrem Transaktionsvorhaben und Ihrem Unternehmen vertieft auseinandersetzen.

Im Rahmen eines strukturierten Workshops werden die spezifischen Themen der Unternehmenstransaktion auf Basis der uns zur Verfügung gestellten Informationen mit Ihnen aufgearbeitet. Unsere erfahrenen Transaktionsspezialisten werden in diesem Kontext offene Fragen adressieren und ausgewählte Elemente mit Ihnen vertiefen.

 

Unsere Fokusbereiche zur Beurteilung der Transaktionsbereitschaft am Beispiel einer Verkaufstransaktion sind wie folgt definiert:

  • Produkt & Geschäftsmodell
  • Markt & Marktpositionierung
  • Finanzdaten & zugrundliegende Qualität
  • Transaktionsstruktur & Transaktionsrational

 

Bei Bedarf werden unsere Transaktionsspezialisten in einem zweiten Workshop ausgewählte Themen für eine abschliessende Beurteilung weiter vertiefen.

Unsere Analyse der Transaktionsbereitschaft werden wir mit Ihnen im Rahmen einer Besprechung diskutieren, wobei wir Ihnen die identifizierten GAPs präsentieren und entsprechende Handlungsempfehlungen für die Verbesserung Ihres Transaktionserfolges mit auf den Weg geben. Wir werden Ihnen unsere Resultate zudem in Form eines individualisierten Reports aufbereiten.

 

Wenn Sie weitere Fragen zum IFBC Transaction Check haben, kontaktieren Sie uns gerne direkt. Wir freuen uns auf einen interessanten Dialog mit Ihnen.

IHRE ANSPRECHPARTNER

Dr. Thomas Vettiger, Managing Partner

thomas.vettiger@ifbc.ch

Fabian Forrer, CFA, Partner

fabian.forrer@ifbc.ch

UNSERE KUNDENPROJEKTE


Exklusiver Financial Advisor von CGS Management AG und den weiteren Eigentümern der R&S International Holding AG beim erfolgreichen Verkauf an die VT5 Acquisition Company AG, dem an der SIX Swiss Exchange kotierten SPAC

Am 31. Oktober 2023 gaben die beiden Unternehmen R&S International Holding AG (R&S Group) und VT5 Acquisition Company AG (VT5) die erste De-SPAC-Transaktion an der SIX Swiss Exchange (SIX) bekannt. VT5, die an der SIX kotierte Schweizer Special Purpose Acquisition Company (SPAC), übernimmt die R&S Group im Rahmen eines vereinbarten Unternehmenszusammenschlusses, um diese an der SIX an die Börse zu bringen. VT5 erwirbt alle ausstehenden Aktien der R&S Group zu einem Kaufpreis von CHF 274 Millionen. Der erste Handelstag des umbenannten Unternehmens R&S Group Holding AG an der SIX erfolgte am 13. Dezember 2023 unter dem neuen Symbol RSGN und der ISIN-Nummer CH1107979838. Um den Transaktionsbetrag, welcher über dem Betrag im Escrow liegt, zu finanzieren, führte VT5 eine Kapitalerhöhung mittels Bookbuilding durch. Der Ausgabepreis pro neu angebotene Aktie lag bei CHF 10.00. Die R&S Group ist ein «Hidden Champion» und gehört zu den führenden Anbietern von elektrischen Infrastrukturprodukten wie Transformatoren in Schlüsselmärkten in Europa und dem Nahen Osten. Das Wachstumspotenzial der R&S Group stützt sich auf den weltweiten Bedarf an Elektrifizierung und Megatrends wie Dekarbonisierung, dezentraler Stromerzeugung und Modernisierung von veralteter Netzinfrastruktur. Dabei kann sie von der erwarteten Steigerung der Stromerzeugungskapazität sowie den erhöhten Anforderungen an Zuverlässigkeit und Belastbarkeit der Stromverteilung profitieren. Mit sechs Produktionsstätten in Europa, und dem Nahen Osten sowie einem breiten, weltweiten Partnernetzwerk kann die R&S Group ihren Kunden mit kurzen Vorlaufzeiten massgeschneiderte Lösungen bieten.

IFBC unterstützte die Eigentümer der R&S Group, als exklusiver Financial- und M&A-Advisor während des gesamten Verkaufsprozesses. Dabei begleitete IFBC den ganzen Transaktionsprozess, die Vertrags- und Kaufpreisverhandlungen und brachte ihre fundierte Expertise im Bereich Equity Capital Markets ein. Die durch den De-SPAC entstandene Gruppe kann von der Clean Energy Transition der kommenden Jahre profitieren und strebt organisches Wachstum in Kombination mit gezielten Akquisitionen an. Die R&S Group ist eine attraktive Ergänzung für die Schweizer Börse.

CGS Management AG (CGS) ist eine unabhängige Private Equity Firma mit Hauptsitz in Pfäffikon, Schweiz. Die von CGS verwalteten Fonds fokussieren sich auf den Industriesektor, wobei mittelständische Unternehmen mit einer Buy & Build Strategie zu internationalen Gruppen geformt werden. CGS hat die Rauscher Stöcklin AG als Plattforminvestment genutzt und daraus erfolgreich die multinationale R&S Group etabliert.


Financial Advisor von Netcetera AG und den Hauptaktionären der Braingroup AG bei der Übernahme der Mehrheit der Netcetera AG an der Braingroup AG

Am 31. Oktober 2023 gaben die beiden Unternehmen Netcetera AG (Netcetera) und Braingroup AG (Braingroup) die Mehrheitsübernahme durch Netcetera an der Braingroup bekannt. Netcetera, führende Schweizer Softwarefirma, erhöht ihre bestehende Beteiligung von zuvor 33% an der Braingroup um 45% und erhält damit die klare Mehrheit. Die verbleibenden Anteile werden vom Leadership Team der Braingroup gehalten. Braingroup fokussiert sich mit ihrem Produkt-Business für hybride Finanzberatung auf das Schweizer Banken- und Versicherungsumfeld. Die Akquisition der Anteile ist ein bedeutsamer Schritt für beide Unternehmen und festigt die bald 15-jährige enge Zusammenarbeit der beiden Firmen. Gemeinsam decken sie mit einem modernen End-to-End-Angebot vom Mobile und Web Banking bis hin zur Beratung die künftigen Anforderungen des Marktes ab und treiben die digitale Transformation voran. Braingroup wird weiterhin als starker und eigenständiger Brand im Schweizer Markt agieren.

IFBC unterstützte Netcetera und die Hauptaktionäre der Braingroup als Financial Advisor während der Anbahnungsphase der Transaktion. Insbesondere erstellte IFBC als Verhandlungsgrundlage eine unabhängige Bewertung, entwickelte mit den Parteien ein ausgewogenes Termsheet, und moderierte die Vertrags- und Kaufpreisverhandlungen. Durch das kumulierte Fachwissen von Netcetera und Braingroup und die gemeinsame Erfahrung im Sektor Financial Services entsteht ein umfassendes und zukunftsweisendes Digital Banking Angebot.


Fairness Opinion zur finanzielle Beurteilung des öffentlichen Kaufangebots von Vencora UK Ltd für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Crealogix Holding AG

Am 16. November 2023 gab Vencora UK Ltd (Vencora) bekannt, eine Transaktions-
vereinbarung mit der Crealogix Holding AG (CREALOGIX) abgeschlossen zu haben, um alle sich im Publikum befindenden Namenaktien von CREALOGIX mittels eines öffentlichen Kaufangebots zu erwerben. Der Angebotspreis pro CREALOGIX-Aktie beträgt gemäss dem Angebotsprospekt vom 1. Dezember 2023 und entsprechend der Voranmeldung des öffentlichen Kaufangebots durch Vencora CHF 60.00 netto in bar. Dies entspricht einem Transaktionsvolumen von rund CHF 84 Mio. Nach Ablauf der Angebotsfrist plant Vencora die Dekotierung der CREALOGIX-Aktien von der Schweizer Börse.
IFBC erstellte zuhanden des Verwaltungsrats von CREALOGIX eine Fairness Opinion zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Kaufangebotes von Vencora. Aufgrund der durchgeführten Analysen und Wertüberlegungen beurteilt IFBC den Angebotspreis von CHF 60.00 je Aktie der CREALOGIX aus finanzieller Sicht als fair. Seit über 10 Jahren ist IFBC als Bewerterin im Sinne von Art. 30 Abs. 6 der Verordnung der Übernahme-
kommission über öffentliche Kaufangebote für die Erstellung von Fairness Opinions besonders befähigt und in diesem Bereich Marktführerin in der Schweiz.

CREALOGIX ist ein weltweit führender Anbieter digitaler Technologie für Banken und ein Swiss Fintech 100-Unternehmen. Seit 25 Jahren unterstützt CREALOGIX weltweit führende Banken und Vermögens-
verwaltungsfirmen. CREALOGIX bietet diesen Kunden fundiertes Branchenwissen und innovative Technologien.


Fairness Opinion zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Umtauschverhältnisses im Rahmen der geplanten Fusion zwischen der Starrag Group Holding AG und der Tornos Holding AG

Am 26. Oktober 2023 gaben die Starrag Group Holding AG (Starrag) und Tornos Holding AG (Tornos) bekannt, eine Fusion der beiden Unternehmensgruppen geprüft und einen entsprechenden Fusionsvertrag unterzeichnet zu haben. Der Zusammenschluss nach Fusionsgesetz zur StarragTornos Group AG (StarragTornos) soll an ausserordentlichen Generalversammlungen der beiden Firmen Ende November genehmigt werden. Die Marktkapitalisierung der beiden Unternehmen war per 17. Oktober 2023 rund CHF 290 Mio. (pro-forma).


Mit der geplanten Fusion zur StarragTornos entsteht ein neuer, starker Konzern, der die Zukunft der globalen zerspanenden Werkzeugmaschinenindustrie wesentlich mitgestalten wird. Die Technologien und Lösungen von Starrag und Tornos «Rooted in Switzerland» sind weltweit führend. Der Zusammenschluss ermöglicht es, die globale Marktpräsenz insbesondere in Amerika und Asien wesentlich zu erhöhen und Branchen wie die Medizintechnik oder die Luxusgüterindustrie besser zu bedienen. Die komplementären Unternehmen werden die betriebliche Effizienz steigern und es eröffnen sich vielversprechende Perspektiven für alle Stakeholder.

Im Rahmen der geplanten Absorptionsfusion sollen die Aktionäre von Tornos für 1 Aktie jeweils 0.1059 Aktien von Starrag erhalten. IFBC erstellte zuhanden der Verwaltungsräte von Starrag und Tornos eine unabhängige Fairness Opinion gemäss Fusionsgesetz zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit dieses Umtauschverhältnisses.

AKTUELLE THEMEN