Corporate Finance

UNSERE KUNDEN

Seit der Gründung von IFBC im Jahr 1997 sind wir sowohl bei KMUs als auch bei kotierten internationalen Unternehmen beratend tätig. Deshalb verstehen wir sowohl die Sprache der Unternehmer als auch diejenige der Manager und Verwaltungsräte. Alle unsere Projekte geniessen eine hohe Senior Attention durch die aktive Mitarbeit unserer verantwortlichen Partner. Zudem stellt unsere Unabhängigkeit sicher, dass der objektive Blick gewahrt bleibt und rundum überzeugende Lösungen resultieren.

Hier finden Sie ausgewählte Projekte, die wir in den letzten Jahren durchgeführt haben.

Kunden
CORPORATE FINANCE

Exklusiver Financial Advisor von CGS Management AG und den weiteren Eigentümern der R&S International Holding AG beim erfolgreichen Verkauf an die VT5 Acquisition Company AG, dem an der SIX Swiss Exchange kotierten SPAC

Am 31. Oktober 2023 gaben die beiden Unternehmen R&S International Holding AG (R&S Group) und VT5 Acquisition Company AG (VT5) die erste De-SPAC-Transaktion an der SIX Swiss Exchange (SIX) bekannt. VT5, die an der SIX kotierte Schweizer Special Purpose Acquisition Company (SPAC), übernimmt die R&S Group im Rahmen eines vereinbarten Unternehmenszusammenschlusses, um diese an der SIX an die Börse zu bringen. VT5 erwirbt alle ausstehenden Aktien der R&S Group zu einem Kaufpreis von CHF 274 Millionen. Der erste Handelstag des umbenannten Unternehmens R&S Group Holding AG an der SIX erfolgte am 13. Dezember 2023 unter dem neuen Symbol RSGN und der ISIN-Nummer CH1107979838. Um den Transaktionsbetrag, welcher über dem Betrag im Escrow liegt, zu finanzieren, führte VT5 eine Kapitalerhöhung mittels Bookbuilding durch. Der Ausgabepreis pro neu angebotene Aktie lag bei CHF 10.00. Die R&S Group ist ein «Hidden Champion» und gehört zu den führenden Anbietern von elektrischen Infrastrukturprodukten wie Transformatoren in Schlüsselmärkten in Europa und dem Nahen Osten. Das Wachstumspotenzial der R&S Group stützt sich auf den weltweiten Bedarf an Elektrifizierung und Megatrends wie Dekarbonisierung, dezentraler Stromerzeugung und Modernisierung von veralteter Netzinfrastruktur. Dabei kann sie von der erwarteten Steigerung der Stromerzeugungskapazität sowie den erhöhten Anforderungen an Zuverlässigkeit und Belastbarkeit der Stromverteilung profitieren. Mit sechs Produktionsstätten in Europa, und dem Nahen Osten sowie einem breiten, weltweiten Partnernetzwerk kann die R&S Group ihren Kunden mit kurzen Vorlaufzeiten massgeschneiderte Lösungen bieten.

IFBC unterstützte die Eigentümer der R&S Group, als exklusiver Financial- und M&A-Advisor während des gesamten Verkaufsprozesses. Dabei begleitete IFBC den ganzen Transaktionsprozess, die Vertrags- und Kaufpreisverhandlungen und brachte ihre fundierte Expertise im Bereich Equity Capital Markets ein. Die durch den De-SPAC entstandene Gruppe kann von der Clean Energy Transition der kommenden Jahre profitieren und strebt organisches Wachstum in Kombination mit gezielten Akquisitionen an. Die R&S Group ist eine attraktive Ergänzung für die Schweizer Börse.

CGS Management AG (CGS) ist eine unabhängige Private Equity Firma mit Hauptsitz in Pfäffikon, Schweiz. Die von CGS verwalteten Fonds fokussieren sich auf den Industriesektor, wobei mittelständische Unternehmen mit einer Buy & Build Strategie zu internationalen Gruppen geformt werden. CGS hat die Rauscher Stöcklin AG als Plattforminvestment genutzt und daraus erfolgreich die multinationale R&S Group etabliert.


Financial Advisor von Netcetera AG und den Hauptaktionären der Braingroup AG bei der Übernahme der Mehrheit der Netcetera AG an der Braingroup AG

Am 31. Oktober 2023 gaben die beiden Unternehmen Netcetera AG (Netcetera) und Braingroup AG (Braingroup) die Mehrheitsübernahme durch Netcetera an der Braingroup bekannt. Netcetera, führende Schweizer Softwarefirma, erhöht ihre bestehende Beteiligung von zuvor 33% an der Braingroup um 45% und erhält damit die klare Mehrheit. Die verbleibenden Anteile werden vom Leadership Team der Braingroup gehalten. Braingroup fokussiert sich mit ihrem Produkt-Business für hybride Finanzberatung auf das Schweizer Banken- und Versicherungsumfeld. Die Akquisition der Anteile ist ein bedeutsamer Schritt für beide Unternehmen und festigt die bald 15-jährige enge Zusammenarbeit der beiden Firmen. Gemeinsam decken sie mit einem modernen End-to-End-Angebot vom Mobile und Web Banking bis hin zur Beratung die künftigen Anforderungen des Marktes ab und treiben die digitale Transformation voran. Braingroup wird weiterhin als starker und eigenständiger Brand im Schweizer Markt agieren.

IFBC unterstützte Netcetera und die Hauptaktionäre der Braingroup als Financial Advisor während der Anbahnungsphase der Transaktion. Insbesondere erstellte IFBC als Verhandlungsgrundlage eine unabhängige Bewertung, entwickelte mit den Parteien ein ausgewogenes Termsheet, und moderierte die Vertrags- und Kaufpreisverhandlungen. Durch das kumulierte Fachwissen von Netcetera und Braingroup und die gemeinsame Erfahrung im Sektor Financial Services entsteht ein umfassendes und zukunftsweisendes Digital Banking Angebot.


Financial Advisor der Energie Ausserschwyz AG und ihrer Hauptaktionärin, der EW Höfe AG, bei der ganzheitlichen Finanzierung des Fernwärmenetzes der Energie Ausserschwyz AG mittels zusätzlichem Eigenkapital und Bankkrediten

Als lokales Energiedienst-leistungsunternehmen versorgt die Energie Ausserschwyz AG (EASZ) die Bezirke March und Höfe mit CO2-neutraler Wärme und ökologischem Strom. Das neue Fernwärmenetz des jungen Unternehmens EASZ stösst bei den Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzern auf eine sehr erfreuliche Nachfrage. Vor diesem Hintergrund plant die EASZ einen beschleunigten Ausbau in Richtung Pfäffikon (SZ). Damit einhergehend bedingt das Geschäftsmodell der Fernwärme, dass zuerst substanzielle Vorleistungen in die Infrastruktur erbracht werden müssen, bevor Wärme fliesst und verkauft werden kann. Gleichzeitig kommen im aktuellen Umfeld die Teuerung und die Zinsen hinzu, welche das Unternehmen vor zusätzliche Herausforderungen stellt. Diesen Umständen begegnet die EASZ mit diversen Massnahmen, u.a. der Beschaffung zusätzlicher finanzieller Mittel für die anstehenden Investitionen.

In diesem Zusammenhang gab die EASZ am 9. Oktober 2023 eine Kapitalerhöhung von rund 25 Mio. CHF bekannt. Die Kapitalerhöhung wurde insbesondere durch die lokal verankerte Hauptaktionärin EW Höfe (EWH) mitgetragen. Die Eigenkapitalkapitalerhöhung wurde seitens EASZ durch eine Erhöhung des bestehenden Kreditrahmens um zusätzlich 35 Mio. CHF mit drei weiteren Schweizer Banken ergänzt. Mittels dieser gut abgestützten und ganzheitlichen Finanzierung von zusätzlich rund CHF 60 Mio. wird der weitere Ausbau und die Verdichtung des Fernwärme-
netzes beschleunigt. So entlastet EASZ nicht nur das Stromnetz, sondern leistet mit ihrer ökologischen Produktion von Fernwärme und Strom einen wertvollen Beitrag für die regionale Wertschöpfung sowie für die Schaffung einer umweltfreundlicheren Energiezukunft.
IFBC unterstützte die EASZ und die EWH als Financial Advisor während des gesamten Finanzierungsprozesses. Im Rahmen der Erstellung des Finanzierungskonzeptes und der anschliessenden Umsetzung wurden Business Pläne erarbeitet, unabhängige Bewertungen vorgenommen, Finanzierungsoptionen geprüft, alle Anspruchsgruppen eingebunden und schliesslich Kreditverträge mit drei Banken verhandelt. Dabei brachte IFBC ihre umfassende Finanzierungserfahrung sowie ihr tiefes Wissen und Benchmarks aus der Energiebranche ein und begleitete das Management und den Verwaltungsrat von beiden Unternehmen im Rahmen der Transaktionen. So können die strategischen Ziele, die Wärmeversorgung zu dekarbonisieren, im Sinne aller Aktionäre und der Region erreicht werden.

Die Energie Ausserschwyz AG ist ein lokales Energiedienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Galgenen (SZ). Es produziert mit einem Holzkraftwerk sowie einer Biogasanlage CO2-neutrale Wärme sowie ökologischen Strom aus regionaler Biomasse. Die Wärmeversorgung privater Haushalte sowie Unternehmen in der Region erfolgt mittels eigenem Fernwärmenetz. Die EW Höfe AG als Hauptaktionärin ist eine wichtige strategische Partnerin. Weitere Aktionäre sind die Familie Züger, die Initiatoren des Projektes Biokraftwerk Galgenen, sowie die Brugg Group AG, die IWB und die Energiegenossenschaft. Die Energiegenossenschaft Ausserschwyz wurde 2021 gegründet. Die Genossenschaft bezweckt, ihren Mitgliedern Nutzen mit der Förderung und Verbreitung von erneuerbarer Energie zu schaffen und beteiligt sich an der Energie Ausserschwyz AG.


Fairness Opinion zur finanzielle Beurteilung des öffentlichen Kaufangebots von Vencora UK Ltd für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Crealogix Holding AG

Am 16. November 2023 gab Vencora UK Ltd (Vencora) bekannt, eine Transaktions-
vereinbarung mit der Crealogix Holding AG (CREALOGIX) abgeschlossen zu haben, um alle sich im Publikum befindenden Namenaktien von CREALOGIX mittels eines öffentlichen Kaufangebots zu erwerben. Der Angebotspreis pro CREALOGIX-Aktie beträgt gemäss dem Angebotsprospekt vom 1. Dezember 2023 und entsprechend der Voranmeldung des öffentlichen Kaufangebots durch Vencora CHF 60.00 netto in bar. Dies entspricht einem Transaktionsvolumen von rund CHF 84 Mio. Nach Ablauf der Angebotsfrist plant Vencora die Dekotierung der CREALOGIX-Aktien von der Schweizer Börse.
IFBC erstellte zuhanden des Verwaltungsrats von CREALOGIX eine Fairness Opinion zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Kaufangebotes von Vencora. Aufgrund der durchgeführten Analysen und Wertüberlegungen beurteilt IFBC den Angebotspreis von CHF 60.00 je Aktie der CREALOGIX aus finanzieller Sicht als fair. Seit über 10 Jahren ist IFBC als Bewerterin im Sinne von Art. 30 Abs. 6 der Verordnung der Übernahme-
kommission über öffentliche Kaufangebote für die Erstellung von Fairness Opinions besonders befähigt und in diesem Bereich Marktführerin in der Schweiz.

CREALOGIX ist ein weltweit führender Anbieter digitaler Technologie für Banken und ein Swiss Fintech 100-Unternehmen. Seit 25 Jahren unterstützt CREALOGIX weltweit führende Banken und Vermögens-
verwaltungsfirmen. CREALOGIX bietet diesen Kunden fundiertes Branchenwissen und innovative Technologien.


Fairness Opinion zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Umtauschverhältnisses im Rahmen der geplanten Fusion zwischen der Starrag Group Holding AG und der Tornos Holding AG

Am 26. Oktober 2023 gaben die Starrag Group Holding AG (Starrag) und Tornos Holding AG (Tornos) bekannt, eine Fusion der beiden Unternehmensgruppen geprüft und einen entsprechenden Fusionsvertrag unterzeichnet zu haben. Der Zusammenschluss nach Fusionsgesetz zur StarragTornos Group AG (StarragTornos) soll an ausserordentlichen Generalversammlungen der beiden Firmen Ende November genehmigt werden. Die Marktkapitalisierung der beiden Unternehmen war per 17. Oktober 2023 rund CHF 290 Mio. (pro-forma).

Mit der geplanten Fusion zur StarragTornos entsteht ein neuer, starker Konzern, der die Zukunft der globalen zerspanenden Werkzeugmaschinenindustrie wesentlich mitgestalten wird. Die Technologien und Lösungen von Starrag und Tornos «Rooted in Switzerland» sind weltweit führend. Der Zusammenschluss ermöglicht es, die globale Marktpräsenz insbesondere in Amerika und Asien wesentlich zu erhöhen und Branchen wie die Medizintechnik oder die Luxusgüterindustrie besser zu bedienen. Die komplementären Unternehmen werden die betriebliche Effizienz steigern und es eröffnen sich vielversprechende Perspektiven für alle Stakeholder.

Im Rahmen der geplanten Absorptionsfusion sollen die Aktionäre von Tornos für 1 Aktie jeweils 0.1059 Aktien von Starrag erhalten. IFBC erstellte zuhanden der Verwaltungsräte von Starrag und Tornos eine unabhängige Fairness Opinion gemäss Fusionsgesetz zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit dieses Umtauschverhältnisses.


Exklusiver Financial Advisor der Eigentümer der Suter Gruppe AG beim erfolgreichen Verkauf an die Heizkurier GmbH

Am 29. September 2023 gaben die beiden Unternehmen Suter Gruppe AG (Suter Gruppe) und Heizkurier GmbH (Heizkurier) eine Transaktion bekannt. Das deutsche Unternehmen Heizkurier (im Besitz der NH130 Beteiligungs GmbH) übernimmt den Schweizer Pellet-Pionier Suter Gruppe und positioniert sich damit als Marktführer für Equipment-as-a-Service von mobilen Wärmelösungen in der DACH-Region. Beide Unternehmen zeichnen sich gegenüber Kunden durch höchste Service-Qualität und Verfügbarkeit aus und erfreuen sich einer grossen Nachfrage. Die gemeinsame Gruppe profitiert von erheblichen Synergien aus der innovativen Pellet-Technologie der Suter Gruppe sowie dem umfangreichen Marktzugang von Heizkurier in der DACH-Region. Dies schafft eine ideale Ausgangslage, um von dem Megatrend zur energetischen Sanierung im Gebäudesektor (≪Bridging to green≫) zu profitieren. Zudem bestehen andere relevante Anwendungsgebiete in den Bereichen Bauheizung und -trocknung, Industriewärme, Landwirtschaft, Notfälle und Events. Das bestehende Management und die Gründer der Suter Gruppe beteiligen sich am Zusammenschluss.

Die Suter-Gruppe mit Hauptsitz in Lupfig, Schweiz, ist ein Familienunternehmen, das in den Geschäftsbereichen mobile Heizgeräte und Entfeuchtung tätig ist. Das Unternehmen gilt als Pionier im Bereich der Pellet-Technologie und vermietet als One-Stop-Shop effiziente und umweltfreundliche Heissluft- und Warmwassersysteme an seine Kunden. Typische Anwendungsbereiche umfassen Bauheizungen, Heizsysteme für Sanierungsprojekte, Beheizung von Hallen und Zelten, Heutrocknung, temporäre Überbrückungslösungen während des Fernwärmeausbaus sowie Estrichtrocknung. Suter ist mit insgesamt 6 Standorten in der Schweiz sowie einer ersten Niederlassung in München für die Expansion in den deutschen Markt vertreten. Derzeit beschäftigt die Suter Gruppe 60 Mitarbeitende.


Exklusiver Financial Advisor von Stefan Schimon, Alleinaktionär der Antrimon Group AG, beim erfolgreichen Verkauf an die Swiss Factory Group AG

Am 1. Juli 2023 gaben die beiden Unternehmen Antrimon Group AG (Antrimon) und Swiss Factory Group AG (SwissFactory.Group) eine Transaktion bekannt. Die SwissFactory.Group übernimmt den erstklassigen Anbieter für innovative, nachhaltige Mechatronik-Systeme. Als strategischer und langfristiger Partner bietet Antrimon sämtliche Dienstleistungen zu Projekt- & Innovations-Management, mechatronischer Entwicklung und Labor, Beschaffung, Industrialisierung bis hin zum Product-Life-Cycle-Management an. Als Teil der SwissFactory.Group hat Antrimon die besten Voraussetzungen, um die Kundenerwartungen und -bedürfnisse noch besser zu erfüllen und sich weiterzuentwickeln. Mit diesem Schritt sichert Dipl. Ing./EMBA Stefan Schimon für sein Unternehmen und seine Mitarbeitenden eine Zukunft in einer innovativen, digitalisierten und diversifizierten Industriegruppe, bei der er künftig als Aktionär und Verwaltungsrat sein Wissen und seine Erfahrung einbringen wird.

Das Unternehmen mit Firmensitz in Muri realisiert ganzheitliche, in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht optimale Lösungen und ist dabei in jeder Beziehung der beste Gesamtlösungsanbieter für integrierte Systeme aus Mechanik, Elektronik und Software. Mit der Vision ≪Exzellenz in nachhaltigen Mechatronik-Systemen, aus einer Hand≫ verpflichtet sich Antrimon dazu, Produkte für eine klimataugliche Wirtschaft zu entwickeln und die der Welt zur Verfügung stehenden Ressourcen schonend einzusetzen. Dadurch und mit der Kombination vielseitiger Synergien erzeugt Antrimon einen Mehrwert für seine Kund:innen. Die 70 Mitarbeitenden betreuen Projekte aus nahezu allen technischen Branchen, darunter Medical, E-Mobility, Gebäudetechnik, Maschinenbau, Robotik & Automotive und bringen mit Teamgeist und Begeisterung mechatronische Projekte zum Erfolg.


Fairness Opinion zur Beurteilung des öffentlichen Übernahmeangebots der ELANTAS GmbH an die Publikumsaktionäre der Von Roll Holding AG

Am 11. August 2023 gab ELANTAS GmbH (ELANTAS), eine Tochter-
gesellschaft des Spezialchemie-
konzerns ALTANA AG (ALTANA), bekannt, sämtliche sich im Publikum befindenden Aktien der Von Roll Holding AG (Von Roll) im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots erwerben zu wollen. ELANTAS hat mit der Familie von Finck einen Aktienkaufvertrag und mit dem Von Roll Management Andienungsvereinbarungen abgeschlossen, wonach ELANTAS eine Beteiligung von insgesamt 82.57 Prozent an der Von Roll ebenfalls zum Ange-
botspreis von CHF 0.86 pro Aktie erwerben wird. Das Gesamtvo-
lumen der Transaktion beträgt rund CHF 300 Mio. Die Trans-
aktion stärkt die Innovationskraft beider Unternehmen für den Ausbau der Elektromobilität und erneuerbarer Energien. Gemein-
sam werden sie einen entschei-
denden Beitrag zur Energie- und Mobilitätswende leisten. IFBC erstellte zuhanden des Verwaltungsrats der Von Roll eine Fairness Opinion zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Übernah-
meangebots von ELANTAS. IFBC ist als Bewerterin im Sinne von Art. 30 Abs. 6 UEV für die Erstellung von Fairness Opinions besonders befähigt.

Gegründet im Jahre 1823 gehört Von Roll zu den traditionsreichs-
ten Unternehmen in der Schweiz. Im Laufe der Unternehmensge-
schichte musste sich Von Roll mehrfach einem wandelnden Marktumfeld anpassen und entwickelte sich so von der grössten Schweizer Stahl- und Eisenhütte zu einem hochmodernen Industrieunter-
nehmen, das die Energiewende mitvorantreibt. Heute ist Von Roll Weltmarktführer für Elektroisolationssysteme, die in den grössten Windkraftanlagen Anwendung finden, entwickelt technische Hochleistungs-
materialien für die nächste Batteriegeneration im Bereich Elektromobilität und produziert extrem belastbare Leichtbau-
komponenten für die Flugzeug-
industrie.


Fairness Opinion zur Beurteilung des öffentlichen Übernahmeangebots von Werner Dubach an die Publikumsaktionäre von Datacolor AG

Am 3. Juli 2023 gab Herr Werner Dubach bekannt, sämtliche sich im Publikum befindenden Aktien der Datacolor AG («Datacolor») im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots erwerben zu wollen. Werner Dubach, bisheriger Hauptaktionär und Verwaltungsratspräsident der Datacolor, bietet CHF 760.00 in bar pro Datacolor-Aktie. Das Gesamtvolumen der Transaktion beträgt rund CHF 15.2 Mio. Beim Vergleich des Angebotspreises von CHF 760.00 mit dem Schlusskurs vor der öffentlichen Vorankündigung der Transaktion von CHF 750.00 resultiert eine Prämie von 1.3%. Der volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten 60 Handelstage (Volume weighted average price, «VWAP») lag zum gleichen Zeitpunkt bei CHF 660.50, was einer Prämie von 15.1% entspricht. Nach dem Erwerb der restlichen Publikumsaktien beabsichtigt Werner Dubach die Dekotierung der Datacolor-Aktien von der Schweizer Börse. IFBC erstellte zuhanden eines unabhängigen Verwaltungsratsausschusses von Datacolor eine Fairness Opinion zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Übernahmeangebots von Werner Dubach. IFBC ist als Bewerterin im Sinne von Art. 30 Abs. 6 UEV für die Erstellung von Fairness Opinions besonders befähigt.

Datacolor ist ein weltweit führendes Unternehmen für digitale Farbmanagement-
lösungen, das Software, Hardware und Dienstleistungen für eine präzise Farbwiedergabe bei Materialien, Produkten und Fotoaufnahmen anbietet. Seit mehr als 50 Jahren nutzen viele weltweit führende Unternehmen, Hersteller und kreative Profis Datacolors innovative Technologien, um eine konstante Farbintegrität zu erzielen. Das Unternehmen umfasst ein Netzwerk aus Vertriebs- und Servicegesellschaften in mehr als 100 Ländern, von Europa, über Nord- und Südamerika bis Asien. Datacolors Kunden stammen aus der Textil-, Bekleidungs-, Farben-, Lack- und Kunststoff-
industrie sowie dem wachsenden Konsumentenmarkt.


Begleitung der Stadt Zürich bei der Vorbereitung zur erfolgreichen Emission ihrer ersten Grünen Anleihe («Green Bond»)

Am 7. Juli 2023 gab die Stadt Zürich die erfolgreiche Erstemission einer Grünen Anleihe («Green Bond») bekannt. Die Grüne Anleihe hat einen Umfang von CHF 300 Mio. bei einem Coupon von 1.70%, und eine Laufzeit von 21 Jahren. Sie ermöglicht es Investoren, gezielt in Klimaschutzprojekte zu investieren und so zur Erreichung des Klimaziels Netto-Null der Stadt Zürich beizu-
tragen. Der Nettoerlös der Grünen Anleihe wird zur (Re-)Finanzierung umwelt-
freundlicher Bauten sowie weiterer Klimaschutzmass-
nahmen im Gebäudebereich wie Heizungsersatz oder Förderprogramme verwendet werden. Grundlage für die Emission bildet das Rahmenwerk für Grüne Anleihen der Stadt Zürich, das sich an den «Green Bond Principles» der «International Capital Market Association» orientiert. IFBC unterstützte die Finanzver-
waltung der Stadt Zürich im Rahmen der Vorbereitung der Emission ihrer ersten Grünen Anleihe. Dabei hat IFBC u.a. dazu beigetragen, die involvierten Dienstabteilungen betreffend das Projekt gezielt abzuholen und deren Anliegen erfolgreich und zielgerichtet zu berücksichtigen. Weiter hat IFBC die Ausarbeitung des Rahmenwerks für Grüne Anleihen der Stadt Zürich sowie der notwendigen Eingaben beim Stadtrat entsprechend unterstützt.

Die Finanzverwaltung ist die zentrale Drehscheibe für Finanzfragen in der Stadtverwaltung. Sie sorgt mit Jahresrechnung, Budget und mittelfristiger Planung für finanzielle Transparenz. Bei der Finanzverwaltung der Stadt Zürich engagieren sich rund 35 Mitarbeitende. Städte sind vom Klimawandel besonders betroffen. Auch in der Stadt Zürich sind bereits heute Massnahmen notwendig, um die steigende Hitze und Klimafolgeschäden abzumildern. Um die Erderwärmung deutlich abzuschwächen, müssen die Treibhausgasemissionen weltweit bis spätestens 2050 auf Netto-Null sinken. Die Stadt Zürich will bis 2040 klimaneutral werden. Für die Stadtverwaltung gilt Netto-Null bis 2035.


Exklusiver Financial Advisor der Energiedienst Holding AG beim vollständigen Erwerb der Energieversorgung Südbaar GmbH & Co. KG

Am 16. Juni 2023 gaben die Energiedienst Holding AG (Energiedienst) mit Firmensitz in Laufenburg (Schweiz) und die deutschen Städte Blumberg, Bräunlingen und Hüfingen bekannt, dass Energiedienst sein Engagement auf der Südbaar im Zeichen der Energiewende verstärkt. Die Städte Blumberg, Bräunlingen und Hüfingen verkaufen ihre Anteile von je 20% an der Energieversorgung Südbaar GmbH & Co. KG (ESB) an die Energiedienst, welche bereits im Besitz von 40% der Aktien ist. Die ESB bleibt als 100-prozentige Tochtergesellschaft von Energiedienst eigenständig.
IFBC begleitete Energiedienst als exklusiven Financial Advisor während des gesamten Kaufprozesses. So unterstütze IFBC bei der strategischen Analyse, der Bewertung der Energieversorgung Südbaar GmbH & Co. KG sowie bei der Kaufpreisbestimmung. Weiter begleitete IFBC den gesamten Gremienlauf, um alle Stakeholder betreffend die Transaktion entsprechend abzuholen.

Die Energiedienst-Gruppe
ist eine regional und ökologisch ausgerichtete deutsch-schweizerische Aktien-
gesellschaft. Als eines der ersten Energieunternehmen ist die Gruppe klimaneutral, indem sie CO2-Emissionen vermeidet und reduziert. Unvermeidbare CO2-Emissionen werden durch zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Die als Klimaschutz-Unternehmen ausgezeichnete Energiedienst-Gruppe erzeugt Ökostrom aus Wasserkraft und vertreibt unter der Marke NaturEnergie Strom sowie Gas. Eigene Netzgesell-
schaften versorgen die Kunden mit Strom. Durch klimaneutrale und ganzheitliche Energie-
lösungen gestaltet sie den Wandel in der Energiewelt.