CORPORATE FINANCE UND M&A-ADVISORY

Als einer der führenden Financial Advisor unterstützt IFBC Unternehmen seit über 20 Jahren bei der Realisierung von Firmentransaktionen, bei Bewertungsfragen, bei der Modellierung von Business Cases sowie bei der Strukturierung und Platzierung von Finanzierungen. Unsere Expertenmeinung zuhanden von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung berücksichtigt Best Practice und ist stets objektiv und unabhängig.

Käufe und Verkäufe von Unternehmen, Nachfolgeregelungen, Firmenzusammenschlüsse oder Kooperationen eröffnen nicht nur neue Erfolgschancen, sondern bergen auch Risiken. Mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich M&A und als Partner von Globalscope, einem weltweiten M&A-Netzwerk, können wir unsere Kunden bei der Umsetzung nationaler wie auch internationaler M&A-Transaktionen wirkungsvoll unterstützen.

Unterstützung bei Kauf und Verkauf von Unternehmen und Beteiligungen

Transaktionsprozesse sind know-how- und ressourcenintensiv. Unser M&A-Team steuert den Transaktionsprozess aktiv und unterstützt damit die Entscheidungsträger wirkungsvoll in folgenden Bereichen:

  • Transaktionsvorbereitung
  • Investoren- und Käufersuche
  • Führung des Transaktionsprozesses
  • Unternehmensbewertung
  • Strukturierung der Transaktion
  • Unterstützung bei den Verhandlungen
  • Erarbeitung von Argumentarien & Entscheidungsgrundlagen
  • Realisierung von Transaktionsfinanzierungen
  • Cross-Border-Transaktionen

Begleitung bei Nachfolgerregelungen

Eine der wichtigsten und schwierigsten Entscheidungen eines Unternehmers ist die Regelung seiner Nachfolge. Dieser im Leben eines Unternehmers einmalige Prozess ist mit grossen emotionalen, geschäftspolitischen und ökonomischen Herausforderungen verbunden. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Suche und der Auswahl der besten Nachfolgelösung, sei es familien- oder firmenintern oder durch den Verkauf an einen strategischen Partner oder einen Finanzinvestor.

Financial Due Diligence

Im Rahmen der Financial Due Diligence schaffen wir eine erhöhte finanzielle Transparenz zum Zielunternehmen. Im Zentrum der Analysen stehen die relevanten finanziellen Werttreiber, die Herleitung normalisierter Ergebnis- und Bilanzgrössen (u.a. EBITDA, EBIT, NWC) sowie eine systematische Beurteilung der finanziellen Chancen und Risiken zum Kaufobjekt. Die Ergebnisse der Due Diligence bilden eine fundierte Basis für erfolgreiche Preis- und Vertragsverhandlungen.

Post Merger Integration

Häufig sind die Gründe für den Misserfolg einer Übernahme in der Integrationsphase zu suchen. Damit sich erhoffte Synergien schnell und effektiv realisieren lassen und eine erfolgreiche Weiterführung des Geschäftsmodells gelingt, müssen Strukturen, Prozesse und Systeme optimal abgestimmt und strategisch konsistent ausgerichtet werden. Wir unterstützen unsere Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung des Transformations- und Integrationsprozesses.

Unsere langjährige Erfahrung bei der Realisierung von Unternehmenstransaktionen zeigt, dass eine frühzeitige und professionelle Vorbereitung den Transaktionserfolg sehr positiv beeinflusst. Vor diesem Hintergrund haben wir den IFBC Transaction Check entwickelt.

 

Der IFBC Transaction Check ermöglicht es Entscheidungsträgern, Eigentümern und Investoren auf Basis einer individuellen GAP-Analyse, die Bereitschaft für ein spezifisches Transaktionsvorhaben mit der Hilfe eines Experten-Teams zeitnah und mit wenig eigenem Aufwand zu überprüfen.

 

Als Ergebnis erhalten Sie von uns konkrete, umsetzbare Handlungsempfehlungen in Form einer auf Ihr Transaktionsvorhaben zugeschnittenen Actionlist, um die Transaktionsbereitschaft zu optimieren. Die entsprechenden Resultate unserer Gap-Analyse diskutieren wir mit Ihnen im Rahmen eines Abschlussmeetings. Zudem stellen wir Ihnen auch einen individualisierten Report mit den Resultaten zur Verfügung.

 

Der IFBC Transaction Check ist konzipiert für eine Vielzahl von Unternehmenstransaktionen (z. B. Nachfolgeregelungen, Unternehmenskauf und -verkauf, Beteiligungsverkauf, Wachstumsfinanzierungen) aus allen Branchen. Durch die Kooperation mit DG180 verstärken wir unter anderem in diesem Kontext das Know-how im Bereich der digitalen Transformation und ergänzen damit unsere eigene Branchenexpertise zusätzlich.

 

Erfahren Sie mehr zu unserem IFBC Transaction Check  hier.

IFBC Transaction Check

Wir sind Spezialisten für die Bewertung von Unternehmen verschiedenster Branchen sowie für die Lösung spezifischer bewertungstechnischer Fragestellungen. Unsere Dienstleistungen umfassen insbesondere:

Unternehmensbewertung

Die Unsicherheit bezüglich der zukünftigen Unternehmensentwicklung und die zumeist eingeschränkte Informationsbasis stellen besondere Anforderungen an den Bewertenden. Nur über eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Geschäftsmodell und den wesentlichen Werttreibern des zu bewertenden Unternehmens sowie dem gezielten Einsatz von Sensitivitäts-, Szenario- und Benchmarking-Analysen können aussagekräftige Entscheidungsgrundlagen zum Wert eines Unternehmens entwickelt werden.

Fairness Opinions bei öffentlichen Übernahmeangeboten

IFBC ist von der schweizerischen Übernahmekommission als besonders befähigter Bewerter für die Erstellung von Fairness Opinions anerkannt und hat in den letzten Jahren die finanzielle Angemessenheit diverser öffentlicher Übernahmeangebote beurteilt.

Investitionsrechnungen

Die von uns firmenspezifisch entwickelten Bewertungstools erhöhen die Effizienz bei der Beurteilung von Investitionsvorhaben und verbessern gleichzeitig die Entscheidungsqualität. Dabei legen wir grossen Wert auf eine adressatengerechte Aufbereitung der Analyseresultate.

Bestimmung risikogerechter Kapitalkostensätze

Der Kapitalkostensatz (WACC) hat einen wesentlichen Einfluss auf die Bewertung eines Unternehmens, die finanzwirtschaftliche Wertzumessung für ein Projekt oder die Beurteilung eines allfälligen Impairment-Bedarfs. Namhafte kotierte Unternehmen haben mit der Unterstützung von IFBC ein ganzheitliches Kapitalkostenkonzept etabliert, welches die konsistente Handhabung der wesentlichen Kapitalkosten-Parameter (u.a. Währungen, Inflation, Risikoprofil) in verschiedenen Anwendungsbereichen gewährleistet.

Bewertung immaterieller Vermögenswerte

Aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften stellt die Bewertung immaterieller Vermögenswerte im Rahmen der Purchase Price Allocation (PPA) bei Firmenübernahmen und beim Impairment Test gemäss IFRS eine grosse Herausforderung dar. Dank der Vielzahl durchgeführter PPAs und Impairment Tests und der langjährigen Zusammenarbeit mit Prüfgesellschaften besitzen wir einen grossen Erfahrungsschatz, den wir gezielt für unsere Kunden einsetzen.

Bewertung von Vertragsklauseln (u.a. im Rahmen öffentlicher Übernahmeangebote)

Insbesondere im Rahmen öffentlicher Übernahmeangebote mit Anforderungen an den Angebotspreis (Mindestpreisregel und Best-Price-Rule) sind neben dem bezahlten Preis auch gegenseitige Nebenleistungen zwischen den involvierten Parteien zu berücksichtigen. Dabei müssen alle relevanten Verträge zwischen den involvierten Parteien auf wesentliche Nebenleistungen durchleuchtet und bewertet werden. IFBC wurde bei der Umsetzung dieser übernahmerechtlichen Praxis als Bewerter der Anbieterin bei wegweisenden öffentlichen Übernahmeangeboten (u.a. Quadrant, Kuoni, Charles Vögele, Immomentum oder Schmolz und Bickenbach) mandatiert.

IFBC hat für namhafte Unternehmen Finanzierungskonzepte erarbeitet und deren Operationalisierung sowie die Umsetzung mittels Kredit- und Kapitalmarktfinanzierungen begleitet. Unsere Kunden schätzen unsere praxisorientierte und zielgerichtete Herangehensweise sowie unser grosses Beziehungsnetz, welches wir im Sinne der Lösungsfindung nutzen können. Wir bieten insbesondere bei folgenden Themen Unterstützung:

Kapitalmarkttransaktionen & Private Placements

Anleihensfinanzierungen und Private Placements weisen gegenüber klassischen Bankfinanzierungen verschiedene Vorteile auf. Neben der Erzielung von Zinsvorteilen lässt sich die Gläubigerstruktur verbessern und die Abhängigkeit von einzelnen Kapitalgebern reduzieren. Zudem kann die Diversifikation von Laufzeiten entscheidende Vorteile bieten. Als Financial Advisor stellen wir die für unsere Kunden optimale und effiziente Lösung für die Kapitalaufnahme ins Zentrum.

Optimierung bestehender oder Beschaffung neuer Kreditfinanzierungen

Die periodische Überprüfung der Finanzierungssituation hinsichtlich Limiten, Konditionen, Laufzeiten, Gegenparteien und der Verschuldungskapazität (Debt Capacity) ist essentiell zur finanziellen Steuerung der zukünftigen Unternehmensentwicklung. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Optimierung und Sicherung bestehender oder der Beschaffung neuer Kreditfinanzierungen.

Finanzierungskonzepte

Ein firmenspezifisches Finanzierungskonzept hat die geplante strategische Weiterentwicklung des Unternehmens zu unterstützen und den Anforderungen des operativen Tagesgeschäfts Rechnung zu tragen. Bei der Ausgestaltung von Finanzierungskonzepten achten wir auf besonders wichtige Aspekte wie Kapitalkosten, Flexibilität, Stabilität und Sicherheit. Damit werden die Finanzierung und insbesondere die Kapitalstruktur optimal auf die Unternehmensbedürfnisse ausgerichtet. Als zentral erachten wir die Operationalisierung des Finanzierungskonzepts mittels Zielwerten. Dadurch wird die Umsetzung greifbar und nachhaltig verankert.

Rating Assessments

Im Zusammenhang mit Kapitalmarktfinanzierungen hat das Rating eines Unternehmens eine zentrale Bedeutung. Unter anderem beeinflusst dieses das mögliche Emissionsvolumen und das Pricing einer Anleihe. Wir beurteilen mögliche Auswirkungen finanzieller Entwicklungen auf ein bestehendes Unternehmens-Rating (Rating Assessment). Erstemittenten unterstützen wir bei der indikativen Abschätzung der zu erwartenden Rating-Einstufung.

Effizienz- und Risikoaspekte legen nahe, betriebliche Investitionsprozesse zu standardisieren und durch geeignete Führungsinstrumente zu stützen. Wir entwickeln für unsere Kunden massgeschneiderte Modelllösungen für eine umfassende, methodisch korrekte und effiziente Beurteilung von Investitionsprojekten. Im Rahmen des Financial Modeling unterstützen wir unsere Kunden in folgenden Bereichen:

Entwicklung standardisierter Bewertungstools und Impairmentmodelle

Zur finanziellen Beurteilung von Investitionen empfiehlt sich der Einsatz standardisierter Modelle und Projektanträge. Diese müssen auf die wesentlichen Wert- und Kostentreiber der unterschiedlichen Projektarten ausgerichtet sein, die Projektrisiken über den Kapitalkostensatz richtig erfassen sowie Sensitivitäten und Szenarien abbilden können. Unsere Lösungen stellen eine benutzerfreundliche Handhabung sicher, womit sie unternehmensweit von verschiedenen Personengruppen eingesetzt werden können.

Durch standardisierte Impairment Modelle kann sowohl die methodisch korrekte Umsetzung der Impairment Tests als auch eine effiziente Durchführung sichergestellt werden.

Erstellen von Modellen zur Entwicklung von Business Plänen

Der Business Plan ist eines der wichtigsten Führungsinstrumente eines Unternehmens. Die Ausrichtung auf die wichtigsten Wert- und Kostentreiber sowie die Implementierung einer unternehmensspezifischen Planungslogik sind zentrale Voraussetzungen für ein gutes Planungsmodell. Die Abbildung von Szenarien und Sensitivitäten erhöhen zudem die Entscheidungssicherheit bei strategischen Fragestellungen.

Konzeption und Implementierung von Budgetierungs- resp. Forecasting-Tools

Der Budgetierungsprozess ist vielfach ineffizient. Mit standardisierten Instrumenten lassen sich die Prozesse zielgerichtet unterstützen. Unsere Excel-basierten Lösungen sind erfolgreich bei verschiedenen Unternehmen im Einsatz. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Konzeption und Implementierung eines spezifisch auf das Unternehmen und dessen Werttreiber abgestimmtes Budgetierungs- resp. Forecasting-Tools.

Abbildung von Business Cases im Rahmen von Transaktionen und Transformationsprozessen

Mit der Entwicklung eines Financial Business Cases werden die Entscheidungsgrundlagen und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektumsetzung bei Transaktionen und Transformationsprozessen geschaffen. Mit der Anwendung geeigneter Kennzahlen (Key Performance Indicators, KPI) werden die Entscheidungsträger laufend über den Projektfortschritt informiert, um frühzeitig allfällige Korrekturmassnahmen einleiten zu können.

IFBC ist einer der führenden Gutachter in finanzwirtschaftlichen Belangen. Wir sind darauf spezialisiert, falltypische Fragestellungen unter Anwendung wissenschaftlicher Ansätze und der aktuellen Best Practice objektiv zu bearbeiten und verständlich zur Darstellung zu bringen. Dank unserer vielseitigen Erfahrung und dem daraus erwachsenden Know-how gilt IFBC als einer der anerkanntesten Partner von Anwaltskanzleien, Gerichten und Aufsichtsbehörden.

Wir erstellen unter anderem:

  • Schieds- & Parteigutachten bei komplexen finanzwirtschaftlichen Fragestellungen
  • Bewertungsgutachten zur Wert- bzw. Preisfindungen bei Transaktionen und steuerrechtlichen Fragestellungen
  • Fairness Opinions über die Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Angebotspreises bei öffentlichen Übernahmeangeboten
  • Ermittlung von Schadensersatzansprüchen
  • Bewertung von Vertragsklauseln (z.B. Rechte aus ABV)

Die von uns erstellten Gutachten (Expert Opinions) genügen höchsten Ansprüchen seitens der Gerichte, der Regulierungs- und Aufsichtsbehörden sowie der Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer. Bei der Verfassung eines Gutachtens achten wir insbesondere auf die adressatengerechte Umsetzung der folgenden fünf Prinzipien:

  • Ganzheitliche Analyse der Problemstellung
  • Umsetzung der aktuellsten finanztheoretischen Grundlagen
  • Berücksichtigung der Best Practice
  • Transparente und verständliche Darstellung der Ergebnisse
  • Klarheit in den Formulierungen und den materiellen Aussagen

IHRE ANSPRECHPARTNER

Dr. Thomas Vettiger, Managing Partner

thomas.vettiger@ifbc.ch

Prof. em. Dr. Rudolf Volkart, Senior Partner

rudolf.volkart@ifbc.ch

UNSERE KUNDENPROJEKTE


Exklusiver Financial Advisor von CGS Management AG und den weiteren Eigentümern der R&S International Holding AG beim erfolgreichen Verkauf an die VT5 Acquisition Company AG, dem an der SIX Swiss Exchange kotierten SPAC

Am 31. Oktober 2023 gaben die beiden Unternehmen R&S International Holding AG (R&S Group) und VT5 Acquisition Company AG (VT5) die erste De-SPAC-Transaktion an der SIX Swiss Exchange (SIX) bekannt. VT5, die an der SIX kotierte Schweizer Special Purpose Acquisition Company (SPAC), übernimmt die R&S Group im Rahmen eines vereinbarten Unternehmenszusammenschlusses, um diese an der SIX an die Börse zu bringen. VT5 erwirbt alle ausstehenden Aktien der R&S Group zu einem Kaufpreis von CHF 274 Millionen. Der erste Handelstag des umbenannten Unternehmens R&S Group Holding AG an der SIX erfolgte am 13. Dezember 2023 unter dem neuen Symbol RSGN und der ISIN-Nummer CH1107979838. Um den Transaktionsbetrag, welcher über dem Betrag im Escrow liegt, zu finanzieren, führte VT5 eine Kapitalerhöhung mittels Bookbuilding durch. Der Ausgabepreis pro neu angebotene Aktie lag bei CHF 10.00. Die R&S Group ist ein «Hidden Champion» und gehört zu den führenden Anbietern von elektrischen Infrastrukturprodukten wie Transformatoren in Schlüsselmärkten in Europa und dem Nahen Osten. Das Wachstumspotenzial der R&S Group stützt sich auf den weltweiten Bedarf an Elektrifizierung und Megatrends wie Dekarbonisierung, dezentraler Stromerzeugung und Modernisierung von veralteter Netzinfrastruktur. Dabei kann sie von der erwarteten Steigerung der Stromerzeugungskapazität sowie den erhöhten Anforderungen an Zuverlässigkeit und Belastbarkeit der Stromverteilung profitieren. Mit sechs Produktionsstätten in Europa, und dem Nahen Osten sowie einem breiten, weltweiten Partnernetzwerk kann die R&S Group ihren Kunden mit kurzen Vorlaufzeiten massgeschneiderte Lösungen bieten.

IFBC unterstützte die Eigentümer der R&S Group, als exklusiver Financial- und M&A-Advisor während des gesamten Verkaufsprozesses. Dabei begleitete IFBC den ganzen Transaktionsprozess, die Vertrags- und Kaufpreisverhandlungen und brachte ihre fundierte Expertise im Bereich Equity Capital Markets ein. Die durch den De-SPAC entstandene Gruppe kann von der Clean Energy Transition der kommenden Jahre profitieren und strebt organisches Wachstum in Kombination mit gezielten Akquisitionen an. Die R&S Group ist eine attraktive Ergänzung für die Schweizer Börse.

CGS Management AG (CGS) ist eine unabhängige Private Equity Firma mit Hauptsitz in Pfäffikon, Schweiz. Die von CGS verwalteten Fonds fokussieren sich auf den Industriesektor, wobei mittelständische Unternehmen mit einer Buy & Build Strategie zu internationalen Gruppen geformt werden. CGS hat die Rauscher Stöcklin AG als Plattforminvestment genutzt und daraus erfolgreich die multinationale R&S Group etabliert.


Financial Advisor von Netcetera AG und den Hauptaktionären der Braingroup AG bei der Übernahme der Mehrheit der Netcetera AG an der Braingroup AG

Am 31. Oktober 2023 gaben die beiden Unternehmen Netcetera AG (Netcetera) und Braingroup AG (Braingroup) die Mehrheitsübernahme durch Netcetera an der Braingroup bekannt. Netcetera, führende Schweizer Softwarefirma, erhöht ihre bestehende Beteiligung von zuvor 33% an der Braingroup um 45% und erhält damit die klare Mehrheit. Die verbleibenden Anteile werden vom Leadership Team der Braingroup gehalten. Braingroup fokussiert sich mit ihrem Produkt-Business für hybride Finanzberatung auf das Schweizer Banken- und Versicherungsumfeld. Die Akquisition der Anteile ist ein bedeutsamer Schritt für beide Unternehmen und festigt die bald 15-jährige enge Zusammenarbeit der beiden Firmen. Gemeinsam decken sie mit einem modernen End-to-End-Angebot vom Mobile und Web Banking bis hin zur Beratung die künftigen Anforderungen des Marktes ab und treiben die digitale Transformation voran. Braingroup wird weiterhin als starker und eigenständiger Brand im Schweizer Markt agieren.

IFBC unterstützte Netcetera und die Hauptaktionäre der Braingroup als Financial Advisor während der Anbahnungsphase der Transaktion. Insbesondere erstellte IFBC als Verhandlungsgrundlage eine unabhängige Bewertung, entwickelte mit den Parteien ein ausgewogenes Termsheet, und moderierte die Vertrags- und Kaufpreisverhandlungen. Durch das kumulierte Fachwissen von Netcetera und Braingroup und die gemeinsame Erfahrung im Sektor Financial Services entsteht ein umfassendes und zukunftsweisendes Digital Banking Angebot.


Financial Advisor der Energie Ausserschwyz AG und ihrer Hauptaktionärin, der EW Höfe AG, bei der ganzheitlichen Finanzierung des Fernwärmenetzes der Energie Ausserschwyz AG mittels zusätzlichem Eigenkapital und Bankkrediten

Als lokales Energiedienst-leistungsunternehmen versorgt die Energie Ausserschwyz AG (EASZ) die Bezirke March und Höfe mit CO2-neutraler Wärme und ökologischem Strom. Das neue Fernwärmenetz des jungen Unternehmens EASZ stösst bei den Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzern auf eine sehr erfreuliche Nachfrage. Vor diesem Hintergrund plant die EASZ einen beschleunigten Ausbau in Richtung Pfäffikon (SZ). Damit einhergehend bedingt das Geschäftsmodell der Fernwärme, dass zuerst substanzielle Vorleistungen in die Infrastruktur erbracht werden müssen, bevor Wärme fliesst und verkauft werden kann. Gleichzeitig kommen im aktuellen Umfeld die Teuerung und die Zinsen hinzu, welche das Unternehmen vor zusätzliche Herausforderungen stellt. Diesen Umständen begegnet die EASZ mit diversen Massnahmen, u.a. der Beschaffung zusätzlicher finanzieller Mittel für die anstehenden Investitionen.

In diesem Zusammenhang gab die EASZ am 9. Oktober 2023 eine Kapitalerhöhung von rund 25 Mio. CHF bekannt. Die Kapitalerhöhung wurde insbesondere durch die lokal verankerte Hauptaktionärin EW Höfe (EWH) mitgetragen. Die Eigenkapitalkapitalerhöhung wurde seitens EASZ durch eine Erhöhung des bestehenden Kreditrahmens um zusätzlich 35 Mio. CHF mit drei weiteren Schweizer Banken ergänzt. Mittels dieser gut abgestützten und ganzheitlichen Finanzierung von zusätzlich rund CHF 60 Mio. wird der weitere Ausbau und die Verdichtung des Fernwärme-
netzes beschleunigt. So entlastet EASZ nicht nur das Stromnetz, sondern leistet mit ihrer ökologischen Produktion von Fernwärme und Strom einen wertvollen Beitrag für die regionale Wertschöpfung sowie für die Schaffung einer umweltfreundlicheren Energiezukunft.
IFBC unterstützte die EASZ und die EWH als Financial Advisor während des gesamten Finanzierungsprozesses. Im Rahmen der Erstellung des Finanzierungskonzeptes und der anschliessenden Umsetzung wurden Business Pläne erarbeitet, unabhängige Bewertungen vorgenommen, Finanzierungsoptionen geprüft, alle Anspruchsgruppen eingebunden und schliesslich Kreditverträge mit drei Banken verhandelt. Dabei brachte IFBC ihre umfassende Finanzierungserfahrung sowie ihr tiefes Wissen und Benchmarks aus der Energiebranche ein und begleitete das Management und den Verwaltungsrat von beiden Unternehmen im Rahmen der Transaktionen. So können die strategischen Ziele, die Wärmeversorgung zu dekarbonisieren, im Sinne aller Aktionäre und der Region erreicht werden.

Die Energie Ausserschwyz AG ist ein lokales Energiedienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Galgenen (SZ). Es produziert mit einem Holzkraftwerk sowie einer Biogasanlage CO2-neutrale Wärme sowie ökologischen Strom aus regionaler Biomasse. Die Wärmeversorgung privater Haushalte sowie Unternehmen in der Region erfolgt mittels eigenem Fernwärmenetz. Die EW Höfe AG als Hauptaktionärin ist eine wichtige strategische Partnerin. Weitere Aktionäre sind die Familie Züger, die Initiatoren des Projektes Biokraftwerk Galgenen, sowie die Brugg Group AG, die IWB und die Energiegenossenschaft. Die Energiegenossenschaft Ausserschwyz wurde 2021 gegründet. Die Genossenschaft bezweckt, ihren Mitgliedern Nutzen mit der Förderung und Verbreitung von erneuerbarer Energie zu schaffen und beteiligt sich an der Energie Ausserschwyz AG.


Fairness Opinion zur finanzielle Beurteilung des öffentlichen Kaufangebots von Vencora UK Ltd für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Crealogix Holding AG

Am 16. November 2023 gab Vencora UK Ltd (Vencora) bekannt, eine Transaktions-
vereinbarung mit der Crealogix Holding AG (CREALOGIX) abgeschlossen zu haben, um alle sich im Publikum befindenden Namenaktien von CREALOGIX mittels eines öffentlichen Kaufangebots zu erwerben. Der Angebotspreis pro CREALOGIX-Aktie beträgt gemäss dem Angebotsprospekt vom 1. Dezember 2023 und entsprechend der Voranmeldung des öffentlichen Kaufangebots durch Vencora CHF 60.00 netto in bar. Dies entspricht einem Transaktionsvolumen von rund CHF 84 Mio. Nach Ablauf der Angebotsfrist plant Vencora die Dekotierung der CREALOGIX-Aktien von der Schweizer Börse.
IFBC erstellte zuhanden des Verwaltungsrats von CREALOGIX eine Fairness Opinion zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Kaufangebotes von Vencora. Aufgrund der durchgeführten Analysen und Wertüberlegungen beurteilt IFBC den Angebotspreis von CHF 60.00 je Aktie der CREALOGIX aus finanzieller Sicht als fair. Seit über 10 Jahren ist IFBC als Bewerterin im Sinne von Art. 30 Abs. 6 der Verordnung der Übernahme-
kommission über öffentliche Kaufangebote für die Erstellung von Fairness Opinions besonders befähigt und in diesem Bereich Marktführerin in der Schweiz.

CREALOGIX ist ein weltweit führender Anbieter digitaler Technologie für Banken und ein Swiss Fintech 100-Unternehmen. Seit 25 Jahren unterstützt CREALOGIX weltweit führende Banken und Vermögens-
verwaltungsfirmen. CREALOGIX bietet diesen Kunden fundiertes Branchenwissen und innovative Technologien.

AKTUELLE THEMEN